Schlepper-Treffen im Heppenheimer Stadtteil Mittershausen

Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. August, jeweils ab 10 Uhr ist es wieder so weit: Die Fans der Traktoren- und Oldtimerszene treffen sich im Heppenheimer Stadtteil Mittershausen zum zünftigen Fest, das alle zwei Jahre vom Hanomag-Club Mittershausen ausgerichtet wird. Neben Bulldogs und Schleppern werden wieder viele landwirtschaftliche Geräte, Motorräder, Mopeds, Autos und viele andere Kleingeräte rund um die Land-und Forstwirtschaft zu sehen sein. Auch verschiedene Vorführungen wird es zu bestaunen geben.

Für die Kleinsten gibt‘s Tret-Traktoren
Auch an die Kleinsten ist natürlich gedacht: Unter anderem gibt es ein umfassendes Angebot an Tret-Traktoren, die über verschiedene Kurse gesteuert werden, und am Ende eines jeden Tages werden Tret-Traktoren an die Teilnehmer verlost. Ein kleiner Flohmarkt wird ebenfalls organisiert. Und natürlich ist mit diversen bodenständigen Getränken und Speisen auch bestens für das leibliche Wohl gesorgt.

Was fürs Auge: Bei den Schleppertreffen des Hanomag-Clubs Mittershausen gibt es traditionell viele schöne Oldtimer zu bewundern. Archivfoto: Dagmar Jährling

Der Hanomag-Club Mittershausen besteht seit 1990. Der Verein hat über 200 Mitglieder, und diese kommen bei Weitem nicht alle aus der näheren Umgebung. Auch Schlepper-Freunde aus Kaiserslautern, Darmstadt, Erbach im Odenwald oder Laudenbach sind mit an Bord. Alle sind sie Liebhaber alter Traktoren, antiker motorisierter Zweiräder, von Motorsägen und anderem Gerät, das die Bauern einst im Einsatz hatten.

Aus den Kerweumzügen der Region sind die Mitglieder des Hanomag-Clubs mit ihren alten Fahrzeugen nicht wegzudenken und durch das alle zwei Jahre veranstaltete Bulldog-Treffen sowie die Fahrten zu anderen Schleppertreffen ist der HCM überregional bekannt. 2015 feierte er sein 25-jähriges Jubiläum im Gasthaus „Zur Linde“.

Alles begann damit, dass Linden-Wirt Klaus Gehron 1990 in Fürth einen Hanomag R16 entdeckte. So ein kleiner Traktor war der erste auf dem Hof seiner Eltern. Seinen ersten offiziellen Einsatz hatte der R16 im September bei der Kerwe. Eher unbeabsichtigt führte dies dann zur Gründung des HCM. Auf Fragen der Zuschauer hatte Gehron nämlich geantwortet: „Das ist der Hanomag-Club“. Schon im Dezember wurde das erste Mitglied aufgenommen und im August des Folgejahres ein erstes Schleppertreffen in Darmstadt-Eberstadt besucht. Zum R16 gesellten sich darauf ein R455 ATK und ein AGR 38.

Im September 1991 gab es dann das erste Schleppertreffen in Mittershausen. Insgesamt 17 Schlepper wurden ausgestellt: darunter 15 Hanomags, ein Allgaier und ein Mc Cormick. Aus der vergleichsweise kleinen Ausstellung wurde ein Mega-Event. Beim Schleppertreffen vor vier Jahren beispielsweise waren es 240 Traktoren und Landmaschinen, die ausgestellt wurden. So mancher Maschinist nimmt dafür eine weite Anreise in Kauf.

Seit 1992 gibt es auch eine mehrtägige Orientierungsfahrt des HCM. Damals tuckerten sieben Bulldogs nach Klein-Heubach. Dieser Ausflug ist zu einem Freizeitspaß für die ganze Familie geworden. Gesellig geht es auch beim jährlichen Grillfest zu. Eine Attraktion ist die Ostereierausstellung immer im März.

Zu Ehren kamen die auf Hochglanz polierten Traktoren bei der Sendung „Aufbruch in den Alltag“ des Hessischen Rundfunks und im Fernsehgarten. Bewundern kann die Bevölkerung sie bei den Kerweumzügen in Heppenheim und im Odenwald, wo Mitglieder des HCM mit ihren Fahrzeugen die jeweiligen Umzüge bereichern. Ein Großereignis war der Hessentag 2004 in Heppenheim – auf 6500 Quadratmeter gleich neben dem großen Festzelt wurde ausgestellt.

Aus dem Starkenburger Echo vom 09.08.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.